Brandheiß
Es geht wieder los!!! Nähere Informationen findet Ihr in der Rubrik "Trainingszeiten".

Nach langer Corona-bedingter Durststrecke war es am Samstag, den 10.07.2021 um 17 Uhr in der Werner-Seelenbinder-Halle der Kurstadt Bad Salzungen endlich wieder mal soweit. Das erste offizielle Spiel nach über zehn Monaten Pause, wohl auch das Erste im ganzen Südthüringer Raum, konnte starten. Los ging es mit einem Lokalderby beim kürzlich vorgestellten Sommer-Teamcup. Die Mannschaft (unsere Mannschaft) der „Schmalkalder Vorstadtlegenden“ trat in der Besetzung mit Christoph Engelhardt (TTV Mittelschmalkalden) an Position eins, Thomas Römhild (Werragrund) an Position 2 und Lukas Ilgen (TTV Mittelschmalkalden) an Position 3 an. Dabei wurde diese Aufstellung als taktische Variante vortrefflich genutzt. Überraschenderweise spielte bei den Gegnern von „Salzungen-Tiefenort 21“ der Spitzenspieler Philip Schnittler aber nicht mit, der ein zuverlässiger Punktegarant gewesen wäre und die Salzunger länger im Spiel gehalten hätte, sodass die Partie mitunter einen deutlich engeren Ausgang, wenn nicht sogar eine Punkteteilung, nach sich gezogen hätte. So täuscht letztlich das relativ klare Ergebnis von 6:0 für die Vorstadt-Schmalkalder etwas über die Leistung der Salzunger hinweg.

C. Engelhardt in Aktion


Da der Wettkampf ohne Doppel ausgetragen wird, begannen unmittelbar die Einzelspiele. Engelhardt spielte zuerst gegen Schneider. Nach einer kurzen, fehlerbeladenen Anfangsphase beider Akteure konnte sich Engelhardt mit 3:0 relativ deutlich durchsetzen. An Tisch zwei nahm die Partie „Thomas Römhild-Florian Römhild“ ihren Lauf, wobei sich für die „Schmalkalder Vorstadtlegenden“ auch Thomas Römhild durch sein konzentriertes, langes Aufschlagspiel durchsetzen konnte (3:0). Ilgen traf dann auf den gut aufspielenden Oßmer und baute den 3:0 Punktevorsprung aus. Parallel ließ Engelhardt gegen Florian Römhild im ersten Satz einige Federn. Der aus der Liga bekannte Akteur der Sole-Kurstädter agierte überraschend aggressiv und platziert zugleich. Nach einigen guten Coachinghinweisen durch Thomas Römhild, den Routinier im Schmalkalder Team, stellte Engelhardt sein Eröffnungsspiel um und führte mit 2:1. Im vierten Satz beim Stand von 10:6 vergab er jedoch den Vorsprung, sodass sich der Salzunger in den fünften Set verdient rettete. Trotz leichtem Hinterherhinken im Entscheidungssatz zeigte Engelhardt Nervenstärke und konnte auf der Zielgeraden den Punkt retten. Ilgen agierte in seinem zweitem Einzel grundsolide, gewann folgerichtig 3:0 gegen Schneider. Im letzten Spiel traf Thomas Römhild auf Tiefenorter Oßmer, der sehr viele Bälle aus der Halbdistanz retournierte und mit guten Aufschlägen glänzte. Doch Römhild fand im Fortlauf besser ins Spiel, platzierte die Rückschläge gekonnt und die gewohnt starken Vorhandschüsse schlugen stichnadelartig ein. Damit sicherte man sich den ersten Zweier in der Gruppe 497 des bundesweiten Sommercups. Dieses Auftaktspiel stellt erstmal ein Achtungszeichen in der Tabelle dar, auch wenn noch einige Hochkaräter folgen.

Routinier T. Römhild


Der stets faire und organisatorisch reibungslose Wettkampf wurde von allen Sportfreunden als vortreffliches Event über den Sommer hinweg gelobt. Man blickt entspannt auf die nächsten Spiele, deren erste Fortsetzung wohl am 31. Juli folgt.

 

(Autor: C. Engelhardt; 11.07.2021)


Sponsoren & Partner

Sample Image