Brandheiß
Klare Sache: Die Erste siegt 8:1 gegen Kaltensundheim II. Artikel verfügbar!

Am zweiten Spieltag war die 3. Vertretung des TTV Mittelschmalkalden zu Gast bei der 4. Mannschaft des TTV Floh-Seligenthal. Beide Mannschaften konnten nicht mit ihrer Stammbesetzung aufwarten. Beim TTV Mittelschmalkalden musste Sportfreund Kössel ersetzt werden. Für ihn rückte Hüller ins hintere Paarkreuz, um die Mannen um Mannschaftsleiter Roth zu unterstützen. Floh trat ebenfalls ersatzgeschwächt an.

Die Doppel wurden sich geteilt. So musste sich Ludwig/Rudloff mit 0:3 gegen Reinhardt/Nitzsche geschlagen geben. Roth/Hüller machten es besser und bezwangen Weisheit/Schmidt mit 3:1. Der erste Durchgang der Einzelpartien gestaltete sich ähnlich. Rudloff musste sich Reinhardt mit 0:3 geschlagen geben. Ludwig glich für die Mittelschmalkalder mit einen 3:0 über Weisheit aus. Hüller musste nach harten Kampf Nitzsche zum 3:2 gratulieren. Roth glich zum 3:3 mit einem Spielgewinn von 3:0 über den Nachwuchsakteur Schmidt aus, den man jetzt schon eine gute offensive Leistung und Sicherheit im offenen Spiel attestieren konnte. Die zweite Einzelrunde stand an und es zeichnete sich ab, dass hier bereits der Vorentscheid fallen würde, ob es für die Mittelschmalkalder heute etwas Zählbares mit zunehmen galt. Ludwig musste sich einen heute starken Reinhardt mit 0:3 geschlagen geben. Rudloff erkämpfte sich ein 3:2 gegen Weisheit und einen wichtigen Punkt für die Mittelschmalkalder. Roth siegte mit einer konzentrierten Leistung über Nitzsche mit 3:1. Hüller bezwang Schmidt mit 3:0. Plötzlich stand es 6:4 für die Gäste und man witterte zu mindestens das Unentschieden. In der letzten Einzelrunde machte Ludwig mit einem 3:0 über Nitzsche das Unentschieden vorzeitig fest, aber die Mittelschmalkalder wollten mehr. Roth biss sich in das Duell gegen Reinhardt. Konnte ihn aber nur einen Satz abringen und musste ihn zum verdienten 3:1-Sieg gratulieren. Hüller wollte es nun nicht auf das letzte Spiel ankommen lassen und rang Weisheit, in einem am Ende ausgeglichenen Spiel, mit 3:2 nieder und machte das 8:5 fest.

Am Ende des Tages konnten sich die Mittelschmalkalder über den ersten Punktspielsieg in der neuen Liga freuen und untermauerten ihre Ambitionen den Klassenerhalt zu schaffen. Besonders die Möglichkeit auf die Unterstützung der Akteure der 4. Mannschaft vertrauen zu können, dürfte noch weiteren Rückenwind geben. Jetzt heißt es dranbleiben und jedes Spiel konzentriert angehen.

 

TTV Mittelschmalkalden III: Ludwig (2); Rudloff (1); Roth (2,5); Hüller (2,5)

 

Spielbericht

 

(Autor: A. Roth; 28.09.2020)


Sponsoren & Partner

Sample Image